Dienstag, 15. Juli 2014

Entweder es kommt seine Unterschrift auf den Vertrag, oder sein Gehirn - Würfelbrett zu der Pate

Buonasera Famiglia,

bevor ich mich aufmache, um einem Freund ein Angebot zu machen, das er nicht ablehnen kann, habe ich noch einen Post für euch =)

Der Herr W. und ich spielen ja gerne Brettspiele. Und da sind wir vor ein paar Jahren an "Der Pate"- Das Brettspiel zum Film gekommen. Das ist ein wirklich gutes Spiel. Es bietet Strategie und Planungsmöglichkeiten, ist dabei jedoch trotzdem nicht so umfangreich in den Regeln (zumindest nicht im Vergleich zu dem, was meine Tabletopper-Jungs sich normalerweise aussuchen!). Nur zu zweit kann man sich trotzdem recht gut durchschlagen, ohne sich gegenseitig fertig machen zu müssen.

Quelle des Bildes: Amazon

Als wir dann Besuch von einem gleichermaßen Spiele begeisterten Freund, dem Heiner, hatten, haben wir "Der Pate" mal ausgepackt, um ihm dieses tolle Spiel zu zeigen. Das hat uns dann alle so geflasht, dass es nicht bei einer Partie geblieben ist ;-) Jeden Abend wurde erneut ausgespielt, wer der amtierende Pate ist. Familien wurden zerstört, Ehre gerettet, gemordet und Geld gescheffelt. Ich habe mich dabei recht gut angestellt und konnte meinen Titel einige Runden verteidigen *muhahaha* Aber obwohl ich eine Familie (= einen Gegner) auf maffiöse Weise dem Erdboden gleichgemacht hatte, musste ich in der letzten gemeinsamen Partie den Thron doch an den Heiner abtreten *grmpf*

Als Anerkennung der Ehre, amtierender Pate zu sein, ist der Herr W. auf die Idee gekommen, ein Würfelbrett mit dem Logo des Paten zu gestalten und ihm zu schenken. Da war ich natürlich sofort dabei.


Material:
roter Filz (dick, ca. 4mm)
schwarzer Filz (dünn, 150 g/qm)
Holzdeckel
Sekundenkleber, Holzleim, Schere

Als Würfelbrett eignet sich jedes Brett mit niedrigem Rahmen. Wir haben den Deckel einer Holzkiste verwendet. Der rote Filz wird zurechtgeschnitten, um damit die Innenfläche der Holzbox auszukleiden. Dabei darauf achten, dass erst die Seitenflächen angepasst werden und dann die Innenfläche, so sieht man nachher die Schnittflächen der Seitenteile nicht mehr. Den rote Filz mit Holzleim einpinseln und auf dem Holz fixieren. Aus dem schwarzen Filz haben wir nach Zeichnung des Herrn W. das Paten-Logo ausgeschnitten. Da die Strippen, an denen der Pate zieht nu aber wirklich zu schmal für Doppelseitiges sind, musste das Logo mit Sekundenkleber aufgebracht werden. Das sieht man leider an manchen Stellen. Aber insgesamt ist das Würfelbrett wirklich schön geworden. Und jetzt schepperts nicht mehr so doll aufm Tisch, wenn wir die Jungs wieder die Nacht lang durchzocken :-)

Wenn ihr das nachbasteln wollt, tut euch keinen Zwang an. Aber eines Tages, möglicherweise jedoch nie, werde ich euch um eine kleine Gefälligkeit bitten.

Ah, da kommt mein Wagen,
Don Melli ;)

P.S.: Auch die zugehörigen Filme sind sehr empfehlenswert! Mit Handlung und so… ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare zum Post :-)
Auch wenn's manchmal mit der Antwort etwas dauert - ich melde mich zurück!